Schmuckbild



Ausbildung und Studium zur Hebamme


Die Ausbildung zur Hebamme soll Sie fundiert auf Ihre spätere Tätigkeit im Rahmen der Betreuung und Beratung von Schwangeren, Gebärenden, Wöchnerinnen und jungen Familien vorbereiten. Sie soll Sie befähigen, partnerschaftlich mit den Frauen und ihren Partnern umzugehen und sie in dieser besonderen Lebenssituation kompetent zu unterstützen und zu begleiten.

Durch die Anwendung neuer didaktisch-methodischer Konzepte bereiten wir Sie auf ihre berufspraktische Tätigkeit während und nach der Ausbildung vor. Dabei legen wir besondern Wert auf handlungsorientierte, problemorientierte und fallbezogene Lehr-/ Lernformen, vor dem Hintergrund eines konstruktivistischen Verständnis von Lehren und Lernen. Somit baut sich Wissen auf vorhandenes Wissen auf und verknüpft dieses mit Ihren gewonnenen Erfahrungen. Die Lernprozesse gestalten sich kommunikativ und interaktiv, indem Lernende und Lehrende Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen aktiv einbringen. Lernen ist ein dynamischer und interaktiver Prozess zwischen Lernenden und Lehrenden. Die Hauptaufgabe der Lehrenden besteht darin, Ihren Lernprozess auszulösen und zu begleiten. Wir Lehrerinnen verstehen uns nicht primär als Wissensvermittlerin, sondern als Moderatorinnen, die Ihnen Lernprozesse ermöglichen (Ermöglichungsdidaktik). Die Modularisierung der Ausbildung entsprechend des Rahmencurriculums des Deutschen Hebammenverbandes fördert Ihre berufliche Handlungskompetenzen.

Durch unsere Kooperation mit der Hochschule Osnabrück haben Sie die Möglichkeit, begleitend zu ihrer grundständigen Ausbildung zur Hebamme an unserer Schule die akademische Laufbahn an der Hochschule einzuschlagen. Die in dieser Zeit an der Hochschule absolvierten Module werden Ihnen in dem an die Ausbildung anschließenden Vollzeitstudium angerechnet.
Das ausbildungsbegleitende Studium wird in drei Blockwochen absolviert, die mit den kooperierenden Schulen abgestimmt und durch entsprechende Studienleistungen nachgewiesen werden.

Da das Studium freiwillig ist, werden die anfallenden Semestergebühren von den Teilnehmerinnen selbst finanziert.
Nähere Informationen zum Studiengang, den Zulassungsvoraussetzungen, den Inhalten sowie den Studiengebühren erhalten Sie unter http://www.wiso.hs-osnabrueck.de/mw-bsc.html oder direkt in der Geschäftsstelle Midwifery (B.Sc.) an der Hochschule Osnabrück.

(siehe auch Schulprojekte)


Inhalte und Dauer

Die Hebammenausbildung ist eine dreijährige Vollzeitausbildung, die sich in einen praktischen und einen theoretischen Anteil aufteilt.
Der praktische Anteil beträgt mindestens 3000 Stunden, die auf den verschiedenen Stationen, wie z.B. der Integrativen Station (Wöchnerinnen und Neugeborene), der Risikoschwangerenstation, der Säuglingsintensivstation und dem Kreißsaal des Klinikums Osnabrück in mehrwöchigen Einsätzen absolviert werden.
Die praktische Ausbildung wird von den Praxisanleiterinnen der entsprechenden Stationen sowie durch die Lehrerinnen der Hebammenschule begleitet. Durch regelmäßige Reflexionsgespräche in der Schule sowie Praxisbesuche und Praxisanleitungen wird eine intensive Theorie-Praxis-Verknüpfung unterstützt.
Zusätzlich haben Sie als Schülerin die Möglichkeit, während des sog. Externates die Tätigkeiten einer freiberuflichen Hebamme kennenzulernen.

Der theoretische Unterricht umfasst mindestens 1600 Stunden und findet in Form von Blockunterricht und Studientagen an der Hebammenschule der Akademie des Klinikums Osnabrück statt.

Er umfasst u. a. folgenden Themengebiete:
  • Gesundheitslehre
  • Biologie, Anatomie, Physiologie
  • Grundlagen der Hebammentätigkeiten
  • Grundlagen aus Psychologie, Soziologie und Pädagogik
  • Praktische Geburtshilfe
  • Schwangerenbetreuung
  • Wochenpflege
  • ...


Die Ausbildung richtet sich nach den aktuellen Bestimmungen der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung des Hebammengesetzes und endet nach drei Jahren mit einer praktischen, einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung. Mit Bestehen dieses Abschlussexamens erhalten Sie die Erlaubnis, die Berufsbezeichnung „Hebamme“ zu tragen.

Durch unsere Kooperation mit der Hochschule Osnabrück haben Sie die Möglichkeit, begleitend zu ihrer grundständigen Ausbildung zur Hebamme an unserer Schule die akademische Laufbahn an der Hochschule einzuschlagen. Die in dieser Zeit an der Hochschule absolvierten Module werden Ihnen in dem an die Ausbildung anschließenden Vollzeitstudium angerechnet.


Ausbildungsvergütung, Arbeitszeit

Mit Beginn Ihrer Ausbildung schließen Sie mit dem Klinikum Osnabrück einen Ausbildungsvertrag ab. Dieser Ausbildungsvertrag beruht auf dem TVÖD und regelt z.B. die Probezeit, die sechs Monate beträgt, Ihre wöchentliche Arbeitszeit von 38,5 Stunden oder auch Ihren Urlaubsanspruch.

Ihre Ausbildungsvergütung ist vertraglich geregelt und beträgt seit dem 01.03.2012 laut TVAöD:

im ersten Ausbildungsjahr:875,69 Euro
im zweiten Ausbildungsjahr:937,07 Euro
im dritten Ausbildungsjahr: 1.038,38 Euro.

Ab dem 01.08.2013:

im ersten Ausbildungsjahr:915,69 Euro
im zweiten Ausbildungsjahr:977,07 Euro
im dritten Ausbildungsjahr: 1.078,38 Euro.


Lernkontext

Der Fachbereich der Hebammenausbildung sowie alle weiteren Fachbereiche der Akademie am Klinikum Osnabrück befinden sich auf dem Klinikgelände Natruper Holz. Die ruhige Umgebung, die Außenanlage des Krankenhauses als auch die Nähe zum Rubbenbruchsee laden in den Pausen zum Verweilen im Freien ein.



Wir verfügen neben den Büros der Lehrer und dem Sekretariat über Gruppenarbeitsräume, Demonstrationsräume, Hörsaal, Bibliothek und Gemeinschaftsräume.

Unser Ausbildungsteam besteht aus hauptamtlichen PädagogInnen, PraxisanleiterInnen und Dozentinnen und Dozenten, die ihr jeweiliges Fachwissen aus den Bezugswissenschaften unterrichten.

Darüber hinaus wird eine weiter adäquate praktische Ausbildung durch PraxisanleiterInnen der verschiedenen Abteilungen gewährleistet.

Unsere Schülerinnen und Schüler genießen besonders in den Sommermonaten die Lage der Schule mitten im Grünen. An besonders warmen Tagen gibt es zwar kein „hitzefrei“, aber der Unterricht kann dann auch einmal an einem schattigen Platz auf dem großen Gelände durchgeführt werden.

Unsere Klassenräume sind mit allen aktuellen, zeitgemäßen Unterrichtsmedien ausgestattet.


Der Gruppenraum bietet neben der Arbeitsfläche für Kleingruppen auch einen PC-Arbeitsplatz mit Internet-Zugang für Sie als Lernende.

Unser Demoraum ist mit allen für die Hebammenarbeit notwendigen Materialien und Geräten eingerichtet. Neben praktischen Unterrichtseinheiten in der Säuglings- und Krankenpflege oder der Kinästhetik, werden hier auch Inhalte der freiberuflichen Hebammenarbeit, wie z.B. Wochenbett- und Rückbildungsgymnastik praktisch vermittelt.


Die schuleigene Bibliothek unserer Schule hält ein umfassendes Angebot an Fachbüchern, Fachzeitschriften, wissenschaftlichen Arbeiten sowie Filmen für unsere Auszubildenden vor, die Sie während der gesamten Ausbildungszeit sowohl in der Schule nutzen, als auch für die Arbeit zuhause ausleihen können. Über unser EDV gestütztes Ausleihsystem haben Sie die Möglichkeit, die Bücher kostenlos zu entleihen. Wir sind sehr daran interessiert, den Lehrenden und Lernenden ein umfangreiches Angebot an aktueller Fachliteratur anzubieten.

Die Fachgebiete der Bibliothek sind u. a. folgende:
  • Geburtshilfe
  • Schwangerschaft
  • Wochenbett
  • Stillen und Ernährung
  • Geburtshilfe
  • Pädiatrie
  • Pharmakologie
  • Medizin
  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Psychologie
  • Recht
  • Gesundheitslehre
  • ...



Ergänzend zu unserem Bestand sollen Sie zur Literaturrecherchen die Bibliotheken der Universität sowie der Hochschule nutzen.

Nähere Informationen zu den Bibliotheken der Universität Osnabrück und der Hochschule Osnabrück finden Sie unter den folgenden Links
www.ub.uni-osnabrueck.de Bibliothek der Universität Osnabrück
www.zewi.hs-osnabrueck.de Bibliothek der Hochschule Osnabrück

Für Ihren individuellen Lernprozess ist es notwendig, bestimmte Basisliteratur griffbereit und kontinuierlich zur Verfügung zu haben.
Aus diesem Grunde verpflichten wir Sie mit Beginn der Ausbildung, diese zu kaufen und stellen Ihnen eine entsprechende Fachbuchliste zusammen.
Und darüber hinaus ist ein eigener Laptop zu Ausbildungsbeginn (soweit noch nicht vorhanden) eine sinnvolle Anschaffung!


Im Gemeinschaftraum mit integrierter Küche haben Sie als Schülerin die Möglichkeit sich in den Pausen zurück zu ziehen und sich ggf. auch ihr Mittagessen zu bereiten. Hier ist auch Raum für ein geselliges Miteinander von Schülerinnen und Lehrerinnen bei einer Tasse Tee oder Kaffee.


Schulprojekte/Auslandspraktika

Durch unsere Kooperation mit dem EU-Hochschulbüro der Universität Hannover nehmen wir an dem „Leonardo Da Vinci-Programm“ teil. Dieses Programm bietet Ihnen als Auszubildende im Gesundheitsbereich unter dem Titel Health Care Work Exchange - Mobility, Internship Experience and Intercultural Training, die Möglichkeit, ein Stipendium für ein ausbildungsintegriertes Praktikum innerhalb der Europäischen Union zu beantragen. Sie haben die Möglichkeit als Hebammenschülerin Ihr sechswöchiges Externat, das Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung absolvieren werden, in einem der Mitgliedsstaaten der europäischen Union durchzuführen und ggf. ein Stipendium zur Finanzierung dieses Auslandspraktikums durch das Leonardo Da Vinci - Programm zu erhalten. Nähere Informationen zu den Voraussetzungen und Bedingungen erhalten Sie auf der Internetseite des Hochschulbüros der Universität Hannover unter dem Link www.eu.uni-hannover.de/index.php?id=485 bzw. während der Planungsphase Ihres Externats an unserer Schule.


Schülermeinungen

Für viele Paare ist die Zeit der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes die spannendste und ereignisreichste Zeit in ihrem Leben.

Als Hebammenschülerinnen dürfen wir den Eltern in diesen Momenten zur Seite stehen und sie dabei begleiten. In unserer Ausbildung lernen wir, wie wir nützliche Tipps vermitteln, Wege aufzeigen und die Bindung zwischen Eltern und Kind positiv fördern können.

Zusätzlich zur theoretischen und praktischen Ausbildung besteht nun die Möglichkeit des Midwifery Studiums, welches mit dem Bachelor abgeschlossen wird.

Der Zusammenhalt des Kurses und die freundliche Atmosphäre in der Schule sind uns besonders wichtig, um diesen Weg erfolgreich beschreiten zu können.

Susanne, Julia, Charlotte



Anatomie, Die schwangere Frau , Problemorientiertes Lernen, Krankenpflege und viele weitere Themen haben wir in den ersten sechs Wochen unseres Einführungsblockes kennen gelernt.

Schon in dieser Zeit wurde uns bewusst, wie umfangreich unsere Lernziele werden würden: Dennoch macht uns die Schule wegen der unterschiedlichen Lernmethoden viel Spaß und auch die Atmosphäre in der Schule ist gemütlich. Dadurch dass wir nur 15 Schülerinnen in einem Kurs sind, ist die Stimmung sehr familiär, die Lehrerinnen können uns so individuell fördern.

Während der Praxiswochen auf den Stationen und im Kreißsaal lernen wir sehr viel und bekommen täglich neue Eindrücke, sodass auch das frühe Aufstehen durch die positiven Erwartungen gar nicht so schlimm ist.
Schnell lernt man den Krankenhausalltag kennen und bekommt die ersten verantwortung-svollen Aufgaben. Auch die anderen Mitarbeiter des Klinikums Osnabrück sind sehr hilfsbereit.
Während unserer Praxiszeit haben unsere Lehrerinnen und Kolleginnen für ein vertrauliches Gespräch immer ein offenes Ohr. Das schafft Vertrauen und bietet für alle eine sichere und angenehme Basis.

Einige aus unserem Kurs werden auch das Studium an der Fachhochschule in Osnabrück beginnen und bald noch einen "Job" mehr haben. Als Hebammenschülerin sollte man offen und belastbar sein.

Schichtarbeit und Wochenenddienste gehören zum Alltag dazu, aber die Abwechslung, die einem jeden Tag begegnet, ist beeindruckend. Eine Ausbildung voller Spannung und viel Verantwortung steht uns bevor und wir freuen uns sehr darauf!

Inga, Pia, Sina



Wir fühlen uns hier in der Schule gut aufgehoben und genießen das Lernen in unserer kleinen Gruppe. Trotz unterschiedlicher Persönlichkeiten und buntgemischter Lebenserfahrungen herrscht eine herzliche und nette Atmosphäre.

Die Lehrerinnen sind sehr engagiert und begleiten uns auf unserem Weg mit Kompetenz und Aufmerksamkeit. Situationen und Aufgaben aus der Praxis können begleitend im Unterricht besprochen werden.

Wir im Unterkurs werden zusätzlich super durch unseren Oberkurs unterstützt, insbesondere bei der Arbeit in der Praxis, in der wir manchmal ins kalte Wasser geworfen werden! Durch die praktischen Einsätze im Klinikum gewinnen wir schnell Einblicke in unterschiedliche Bereiche der Hebammenarbeit.

Wer sich für ein Studium der Hebammenwissenschaften interessiert, kann dieses außerdem direkt in Osnabrück schon während der Ausbildung beginnen

Christina K., Luisa, Coline



Hebammen betreuen Frauen und Paare in einer sehr besonderen und außergewöhnlichen Zeit ihres Lebens.

Hier sind Empathie und Geduld seitens uns Hebammenschülerinnen unerlässlich. In der Ausbildung lernen wir, Frauen in der Zeit der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes zu betreuen und zu begleiten.

Der Arbeitsbereich einer Hebamme ist vielseitig und zeigt uns immer wieder wie viel Verantwortung dieser Beruf mit sich bringt. Von daher ist es wichtig, sich fachlich stets weiterzubilden. Die Kooperation mit der FH Osnabrück bietet uns die Möglichkeit unser Wissen zu vertiefen und den wissenschaftlichen Aspekt der Hebammenarbeit zu betrachten.

Hier in der Schule arbeiten wir im Kollektiv oder in Kleingruppen. Klausuren und Referate verfestigen unser Wissen.

Die Ausbildung beinhaltet ein sechswöchiges Externat, bei der wir die außerklinische Geburtshilfe kennenlernen dürfen. Um schließlich nach drei Jahren so zu arbeiten, wie wir es möchten. Als Hebammen.

Lea, Karen, Maria