Die Akademie des Klinikums Osnabrück und die Cura Osnabrück GmbH werden künftig im Feld der praktischen Ausbildung miteinander kooperieren. Eine entsprechende Vereinbarung brachten Nina Dames (Inhaberin des Pflegedienstes Cura) und Jan Trautwein (Leiter der Gesundheits- und Krankenpflegeschule) auf den Weg. Ziel der Kooperation sind Ausbildungseinsätze von Auszubildenden der Akademie im Pflegedienst.

„Wir sind sehr froh, dass wir mit dem Pflegedienst Cura Osnabrück einen neuen Partner finden konnten“, betont Jan Trautwein. „Es ist uns sehr wichtig, dass wir den Auszubildenden in ihrer Ausbildungszeit möglichst viele Facetten des Pflegeberufs zeigen. In der ambulanten Pflege geschieht Pflege unter völlig anderen Rahmenbedingungen als in der Akutpflege im Krankenhaus. Für unsere Auszubildenden wird der Einsatz bei Cura einen tollen Perspektivwechsel darstellen.“

Der Einsatz in der ambulanten Pflege ist Teil der Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege und findet in der Regel im zweiten Ausbildungsjahr statt. Die Langzeitpflege zeichnet sich besonders durch einen sehr engen Patientenkontakt aus, den die Auszubildenden bei ihrer Arbeit auf den Stationen im Krankenhaus weniger intensiv erleben.

Bei ihrer Arbeit werden die Auszubildenden von erfahrenen Mitarbeitern des Pflegedienstes begleitet und erhalten auch Einblicke in die Administration eines Pflegedienstes. Hier können sie beispielsweise das Wissen zu den Leistungen der Pflegeversicherung in die Praxis übertragen.

Auch Nina Dames vom Pflegedienst Cura freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit: „Uns liegt die Ausbildung von jungen Fachkräften sehr am Herzen. Daher möchten wir durch die Kooperation einen Beitrag zur praktischen Ausbildung des Klinikums Osnabrück leisten. Meine Kolleginnen und Kollegen freuen sich schon darauf, den Auszubildenden die verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und patientennahe Arbeit in unserem Pflegedienst näher zu bringen.“

Der Pflegedienst Cura mit Sitz an der Albert-Einstein-Straße in Osnabrück ist ein Familienunternehmen, dessen erfahrene Pflege- und Hauswirtschaftskräfte seit 2005 pflegebedürftige Menschen in Osnabrück versorgen. Die 16 Mitarbeiter/innen arbeiten zum Großteil seit vielen Jahren bei Cura. Neben der Nachwuchsförderung ist die Digitalisierung der Pflege ein aktuelles Schwerpunktthema des Pflegedienstes. „Die in unserer Branche längst überfällige Digitalisierung ist ein wichtiges Thema, das uns auch in diesem Jahr beschäftigt. In einem familiär geführten Unternehmen zu arbeiten, das aktuell behutsam modernisiert wird, ist sicher eine spannende Momentaufnahme für angehende Pflegefachkräfte, die erste Erfahrungen in der ambulanten Pflege sammeln.“