+ 49 (0) 541- 405-5908

Informationen zum Ausbildungsberuf

Berufsbild

Sie als OTA arbeiten in technisch modern ausgestatteten Operationseinheiten, in der Endoskopie, in der Notaufnahme sowie in ambulanten OP Zentren. OTA´s sind befähigt, in der Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung zu arbeiten. Als wichtiges Mitglied des OP Teams betreuen Sie Patienten vor, während und nach operativen Eingriffen bzw. Untersuchungen und sind ein essentielles Bindeglied zwischen allen beteiligten Berufsgruppen. Vor-und Nachbereitung der Eingriffe, Bereitstellen von benötigtem Instrumentarium, technischen Geräten und Medizinprodukten gehören zu Ihrem Aufgabenfeld. 

Das Lagern des Patienten in die für den Eingriff richtige Position trägt zum Erfolg der Operation bei. Durch eine qualifizierte operationstechnische Assistenz sorgen Sie mit für einen reibungslosen Ablauf des Eingriffs, ob als Instrumentierender am OP-Tisch oder als aufmerksame Saalassistenz/Springer.Das korrekte Dokumentieren des Eingriffs, das Bereitstellen zusätzlicher Instrumente und Medizinprodukte, sowie die Überwachung der Einhaltung hygienischer Richtlinien gehören zu einer adäquaten Saalassistenz.

Berufs­perspektiven

Der Beruf OTA hat Zukunft! Es handelt sich um einen etablierten Fachberuf und somit unverzichtbaren Teil des interdisziplinären OP-Teams. Im Anschluss an die Ausbildung bietet sich eine Ausbildung zur/m chirurgischen Assistent/in an. 

Wer über das (Fach-)Abitur verfügt, kann nach der Ausbidlung mit einem Studium fortsetzen z.B. im Bereich Berufsschul- lehramt, Gesundheitsmanagement oder Medizintechnik.

Berufs­perspektiven

Der Beruf OTA hat Zukunft! Es handelt sich um einen etablierten Fachberuf und somit unverzichtbaren Teil des interdisziplinären OP-Teams. Im Anschluss an die Ausbildung bietet sich eine Ausbildung zur/m chirurgischen Assistentin/en an. 

Wer über das (Fach-)Abitur verfügt, kann nach der Ausbidlung mit einem Studium fortsetzen z.B. im Bereich Berufsschul- lehramt, Gesundheitsmanagement oder Medizintechnik.

Organisation der Ausbildung

Was lerne ich während der Ausbildung?

  • fachliche, sozialkommunikative, methodische und personale Kompetenzen werden vermittelt
  • Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Kreativität und Fähigkeit zur Problemlösung werden gefördert
  • Theoretische Inhalte wie Anatomie, Instrumentenkunde, Operationsverfahren und, und, und…
  • Pflichteinsätze während der praktischen Ausbildung
    • Allgemein- und Abdominalchirurgie
    • Traumatologie (Unfallchirurgie oder Orthopädie)
    • Gynäkologie oder Urologie
  • zusätzliche Einsatzmöglichkeiten:
    • Herz- und Thoraxchirurgie
    • Gefäßchirurgie
    • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
    • Wirbelsäulenchirurgie
    • Neurochirurgie
  • Einsätze außerhalb der Operationsabteilung:
    • Pflegepraktikum auf einer chirurgischen Station
    • zentrale Sterilgutversorgungsabteilung
    • Ambulanz/ Notfallaufnahme
    • Endoskopie

Der praktische Teil der Ausbildung findet im Klinikum Osnabrück (Am Finkenhügel 1, 49076 Osnabrück) statt. Der schulische bzw. theoretische Teil der Ausbildung findet in Kooperation mit den Niels-Stensen-Kliniken im Niels Stensen Bildungszentrum in Osnabrück (Detmarstr. 2-4, 49074 Osnabrück) statt.

Die dreijährige Ausbildung umfasst 1600 Stunden theoretische Ausbildung und 3000 Stunden praktische Ausbildung. Wir bieten eine regelmäßige Praxisbetreuung für die Schüler. Die Ausbildung wird mit einer praktischen, mündlichen und theoretischen Prüfung abgeschlossen.

Organisation der Ausbildung

Was lerne ich während der Ausbildung?

  • fachliche, sozialkommunikative, methodische und personale Kompetenzen werden vermittelt
  • Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Kreativität und Fähigkeit zur Problemlösung werden gefördert
  • Theoretische Inhalte wie Anatomie, Instrumentenkunde, Operationsverfahren und, und, und…
  • Pflichteinsätze während der praktischen Ausbildung
    • Allgemein- und Abdominalchirurgie
    • Traumatologie (Unfallchirurgie oder Orthopädie)
    • Gynäkologie oder Urologie
  • zusätzliche Einsatzmöglichkeiten:
    • Herz- und Thoraxchirurgie
    • Gefäßchirurgie
    • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
    • Wirbelsäulenchirurgie
    • Neurochirurgie
  • Einsätze außerhalb der Operationsabteilung:
    • Pflegepraktikum auf einer chirurgischen Station
    • zentrale Sterilgutversorgungsabteilung
    • Ambulanz/ Notfallaufnahme
    • Endoskopie

Der praktische Teil der Ausbildung findet im Klinikum Osnabrück (Am Finkenhügel 1, 49076 Osnabrück) statt. Der schulische bzw. theoretische Teil der Ausbildung findet in Kooperation mit den Niels-Stensen-Kliniken im Niels Stensen Bildungszentrum in Osnabrück (Detmarstr. 2-4, 49074 Osnabrück) statt.

Die dreijährige Ausbildung umfasst 1600 Stunden theoretische Ausbildung und 3000 Stunden praktische Ausbildung. Wir bieten eine regelmäßige Praxisbetreuung für die Schüler. Die Ausbildung wird mit einer praktischen, mündlichen und theoretischen Prüfung abgeschlossen.

Ausbildungs­vergütung*

*Änderungen vorbehalten.

1140,69 Euro

1. Ausbildungsjahr

1202,07 Euro

2. Ausbildungsjahr

1303,38 Euro

3. Ausbildungsjahr

Ausbildungs­vergütung*

*Änderungen vorbehalten.

1140,69 Euro

1. Ausbildungsjahr

1202,07 Euro

2. Ausbildungsjahr

1303,38 Euro

3. Ausbildungsjahr

Ausbildungs­beginn

Die Ausbildung dauert in Vollzeitform 3 Jahre. Die Ausbildung beginnt jährlich zum 1. Oktober.

Bewerbungs­informationen

Bewerbungs­voraus­setzungen

  • guter Sekundarabschluss I
  • Hauptschulabschluss mit abgeschlossener zweijähriger Berufsausbildung
  • wünschenswert ist ein Praktikum vorzugsweise in der OP-Pflege
  • Aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben und tabellarischem Lebenslauf
  • Kopien von Zeugnissen (Schulabschlusszeugnisse, Praktikumsnachweise etc.)

Ausbildungsbeginn ist der 01. Oktober eines jeden Jahres, die Bewerbungsfrist endet am 15. Februar des laufenden Jahres.

 

Bewerbungs­kontakt­daten

Mitarbeiter – Fachbereich OTA / Pflegerische Leitung

Wolfgang Göcke
Leitung OP –Pflege
Telefon:  +49 (0)541 – 405-9460
Email: wolfgang.goecke@klinikum-os.de

 

Angelika Witte
Leitung AEMP / Koordinatorin für die OTA Ausbildung
Telefon:  +49 (0)541 – 405-9500
Email: angelika.witte@klinikum-os.de

 

Hussein Farhat
Koordinator für die OTA Ausbildung
Telefon:  +49 (0)541 – 405-9400
Email: hussein.farhat@klinikum-os.de

Postalisch richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an:

Klinikum Osnabrück GmbH

Abteilung Personal & Recht

Elke Riedger
Am Finkenhügel 1
49076 Osnabrück

 

Oder senden Sie uns Ihre Bewerbung per E-Mail an:
bewerbungen@klinikum-os.de
(Bitte als eine PDF-Datei inkl. Zeugnisse und Nachweise)

Online­bewerbung

Über dieses Formular können Sie sich ganz bequem bei uns bewerben.
Unsere Mitarbeiter werden im Anschluss zeitnah Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

Folgende Unterlagen sind zusätzlich erforderlich:

  • Übersetzung des Zeugnisses,
  • Anerkennung bzw. Äquivalenzbescheinigung des Schulabschlusses,
  • Abschlusszertifikat des Sprachniveaus B2 Zeugnisse und deren amtliche Übersetzungen müssen als amtlich beglaubigte Kopie eingereicht werden

Hinweis: Amtliche Übersetzungen dürfen nur von vereidigten Übersetzern/Übersetzerinnen vorgenommen werden.

* Pflichtfeld, ** Pflichtfeld, Daten werden für statistische Zwecke benötigt.