+ 49 (0) 541- 405-5908

Informationen zum Ausbildungsberuf

Berufsbild

Operationstechnische Assistenten (OTA) nehmen vielfältige Aufgaben wahr. Das Spektrum reicht von der Vorbereitung von und Assistenz bei Operationen bis hin zur professionellen Begleitung von Patienten in einem für Sie unsicheren Umfeld. Als Mitglied des OP-Teams sorgen Sie für reibungslose Abläufe und eine professionelle Betreuung der Patienten im OP.

Einige Tätigkeitsbereiche sind:

  • Koordination der Arbeitsabläufe gemeinsam mit anderen  Berufsgruppen
  • Vor- und Nachbereitung der Räumlichkeiten, Instrumente und Materialien
  • Bereitstellung und Wartung der technischen Geräte
  • Instrumentieren bei Operationen
  • Assistieren bei diversen interventionellen Eingriffen
  • Begleitung von Patienten gemeinsam mit Mitarbeitern der Anästhesie
Ab dem Jahre 2022 ist die OTA-Ausbildung staatlich anerkannt. 

Berufs­perspektiven

Die Ausbildung qualifiziert für die Tätigkeit im OP-Saal, im ambulanten OP-Zentrum, in der Endoskopie und anderen klinischen sowie ambulanten Funktionsbereichen. In einer 18-monatigen Qualifizierungsphase kann auf Wunsch ein zusätzlicher
Abschluss als Anästhesietechnischer Assistent (ATA) erlangt werden. 

Berufs­perspektiven

Die Ausbildung qualifiziert für die Tätigkeit im OP-Saal, im ambulanten OP-Zentrum, in der Endoskopie und anderen klinischen sowie ambulanten Funktionsbereichen. In einer 18-monatigen Qualifizierungsphase kann auf Wunsch ein zusätzlicher

Abschluss als Anästhesietechnischer Assistent (ATA) erlangt werden. 

Organisation der Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung wird in Vollzeit angeboten. Es wechseln sich mehrwöchige Phasen des theoretischen Unterrichts mit praktischen Einsätzen ab. 

Der theoretische Teil umfasst ca. 2.100 Stunden. 

Die praktische Ausbildung erstreckt sich über mindestens 2.500 Stunden und findet in folgenden Fachgebieten statt:

  • Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Traumatologie und / oder Orthopädie
  • Gynäkologie oder Urologie
  • Anästhesie
  • Chirurgische Station
  • Aufbereitungseinheit
  • Zentrale Notaufnahme
  • Endoskopie
  • ambulantes Operieren

Zusätzlich zu diesen Pflichteinsatzorten werden folgende Einsatzorte am Klinikum angeboten:

  • Gefäßchirurgie
  • Plastische Chirurgie
  • Neurochirurgie
  • Augenchirurgie
  • Wirbelsäulenchirurgie

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung, bestehend aus einem schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil. 

Organisation der Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung wird in Vollzeit angeboten. Es wechseln mehrwöchige Phasen des theoretischen Unterrichts mit praktischen Einsätzen ab. 

Der theoretische Teil umfasst ca. 2.100 Stunden. 

Die praktische Ausbildung erstreckt sich über mindestens 2.500 Stunden und findet in folgenden Fachgebieten statt:

  • Allgemein- und Vizeralchirurgie
  • Traumatologie und / oder Orthopädie
  • Gynäkologie oder Urologie
  • Anästhesie
  • Chirurgische Station
  • Aufbereitungseinheit
  • Zentrale Notaufnahme
  • Endoskopie
  • ambulantes Operieren

Zusätzlich zu diesen Pflichteinsatzorten werden folgende Einsatzorte am Klinikum angeboten:

  • Gefäßchirurgie
  • Plastische Chirurgie
  • Neurochirurgie
  • Augenchirurgie
  • Wirbelsäulenchirurgie

Die Ausbildung schließt mit einer Abschlussprüfung ab, bestehend aus einem schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil. 

Ausbildungs­vergütung*

*ab 01.04.2022 / Änderungen vorbehalten.

1190,69 Euro

1. Ausbildungsjahr

1252,07 Euro

2. Ausbildungsjahr

1353,38 Euro

3. Ausbildungsjahr

Ausbildungs­vergütung*

*ab 01.04.2022 / Änderungen vorbehalten.

1190,69 Euro

1. Ausbildungsjahr

1252,07 Euro

2. Ausbildungsjahr

1353,38 Euro

3. Ausbildungsjahr

Ausbildungs­beginn

Die Ausbildung dauert in Vollzeitform 3 Jahre und beginnt jährlich am 01. September.

Informations­abend

Termine 2022

Ihren ersten Einblick in die OTA-Ausbildung erhalten am Klinikum Osnabrück erhalten Sie am:
Montag, den 14. November 2022 um 16:30 Uhr

Anmeldeschluss ist jeweils am Freitag vor der Veranstaltung um 10:00 Uhr. 
Aufgrund der aktuellen Infektionslage führen wir unsere Infoabende in einer Videokonferenz durch. Hier informieren wir Sie zu den einzelnen Ausbildungslehrgängen. Damit wir ein Login senden können, bitten wir Sie, sich kurz unter folgender Mailadresse anzumelden:
info@akademie­klinikum.de

Wir freuen uns auf Sie!

Bewerbungs­informationen

Bewerbungs­voraus­setzungen

  • vollendetes 17. Lebensjahr
  • Abitur / guter Sekundarabschluss I
  • Hauptschulabschluss mit abgeschlossener zweijähriger Berufsausbildung
  • ein OP-Praktikum von mindestens einer Woche ist wünschenswert. Für Fragen und eine Bewerbung steht Ihnen die OP-Leitung, Herr Göcke, zur Seite. Sie erreichen ihn per E-Mail unter wolfgang.goecke@klinikum-os.de
  • aussagekräftige Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf
  • Kopien von Zeugnissen (Schulabschlusszeugnisse, ggf. des letzten Schuljahres oder Halbjahreszeugnis,  Praktikumsnachweise)
  • Kopien vorhandener Arbeitszeugnisse

Das Bewerbungsverfahren für 2022 ist bereits abgeschlossen. Gerne können Sie sich schon für das nächste Jahr bewerben. 

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das u.g. Bewerbungsformular.

Bewerbungskontaktdaten

Bei Fragen zur Ausbildung oder zur Bewerbung wenden Sie sich bitte an:

Angela Paulus
Fachbereichsleitung OTA-Ausbildung
Dipl.-Pflegepädagogin
Telefon:  +49 (0)541 – 405-5903
angela.paulus@klinikum-os.de


Bewerbungen senden Sie uns bitte ausschließlich über das Online-Formular (siehe unten).

Bei Fragen zu OP-Praktika wenden Sie sich bitte an:

Wolfang Göcke
OP-Leitung
wolfgang.goecke@klinikum-os.de

Online­bewerbung

Das Bewerbungsverfahren für das Ausbildungsjahr 2022 ist bereits abgeschlossen. Gerne können Sie sich schon für das nächste Jahr bewerben.

Über dieses Formular können Sie sich ganz bequem bei uns bewerben.
Unsere Mitarbeiter werden im Anschluss zeitnah Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

* Pflichtfelder